90 Jahre VfV Concordia

Am 4. Juni 1919 wurde der Sportverein "Concordia Alvesrode" als reiner Fußballverein gegründet. In den folgenden Wochen wurde sich bemüht, eine Rasenfläche zu pachten, um Fußball und Schlagball spielen und auch Freiübungen abhalten zu können. Dieses gelang auch; eine Fläche von 75x120 Meter konnte vom Hofbesitzer L. Flügge für 180 Mark Pacht erworben werden. Somit waren die Grundsteine gelegt um an einem geregelten Spielbetrieb teilzunehmen.

In den Jahren 1923 - 1928 kam der Spielbetrieb aufgrund der wirtschaftlichen Schwierigkeiten zum Erliegen, bis sich 1928 wieder eine schlagkräftige Truppe von jungen Männern zusammen fand, um so, wie man sich erzählt, den Gegnern das Fürchten zu lehren.

Durch die Auswirkungen des Zweiten Weltkrieges war natürlich an sportliche Betätigung nicht zu denken, bevor sich 1945 erneut eine Gruppe junger Männer zusammenschloss um Fußball zu spielen. Der damalige Vorsitzende war Willi Weber sen.

In den folgenden Jahren spielten in Alvesrode verschiedene Herren-/ und Jugendmannschaften. Obwohl im Laufe der Jahre wiederholte Versuche gestartet wurden auch andere Sportarten als Fußball in Alvesrode zu betreiben, scheiterte dies stets an den fehlenden Übungsmöglichkeiten. Dieses änderte sich erst 1971.

Zwei Jahre nach dem 50 jährigen Vereinsjubiläum ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Am 29. Mai 1971 wurde mit dem Bau einer Sporthalle begonnen. Die Halle wurde völlig in Eigenleistung von Alvesrodern erbaut und konnte am 26. Januar 1974 ihrer Bestimmung übergeben werden. Hierbei wurden von 115 ehrenamtlichen Helfern insgesamt 7.803 Arbeitsstunden geleistet.

Durch die Schaffung der Sportstätte, für die an dieser Stelle dem damaligen 1. Vorsitzenden Helmut Schmieder als Initiator so wie allen Helfern besonderer Dank gebührt, nahm das Vereinsleben in Alvesrode, und hier insbesondere auch im Sportverein, einen ungeahnten Aufschwung.

Neben Turnen und Gymnastik für Jung und Alt, entwickelte sich das Tischtennis-spielen in unserem Dorf zum "Volkssport". Hier werden bis heute noch höchste sportliche Erfolge erzielt. Im Jahre 1974 stieg die Mitgliederzahl auf 319, bei einer Einwohnerzahl von 550.

1978 erlitt der Verein durch den Tod des langjährigen Vorsitzenden Helmut Schmieder einen schweren Verlust. Er hinterließ eine kaum zu schließende Lücke. Die in seiner Ära erbaute Turnhalle erhielt ihm zu Ehren den Namen "Helmut-Schmieder-Halle".

Nun fehlte uns nur noch ein eigener Sportplatz, der 1980 neben der Helmut-Schmieder-Halle eingeweiht wurde und auf dem heute noch der Spielbetrieb stattfindet. Wie überall ist dieser Sport mit Höhen und Tiefen versehen. Mal steigt man auf und mal ab.

Zu dem hat sich auf dem Gelände viel getan. Es wurden zwei Container aufgestellt, die als Geräteraum und als Vereinsheim genutzt werden. So war es nur eine Frage der Zeit, bis einige Vereinsmitglieder sich an die Arbeit machten, um eine Grillhütte und eine Überdachung anzubauen. Damit entstand ein Platz, an den man sich gerne trifft und feiert.

Heute können wir mit 302 Mitgliedern auf eine lange und gute Entwicklung zurückblicken. Es wird
in Alvesrode immer noch Fußball und Tischtennis gespielt und für Jung und Alt Turnen und
Gymnastik angeboten, obwohl das Angebot an Freizeitbeschäftigungen immer größer wird. Doch diesen Kampf wollen wir gerne annehmen, solange es in unserem Verein Mitglieder gibt, die Aufgaben, die sie gestellt bekommen, mit so viel Engagement, Freude und sportlicher Disziplin durchführen. Denn dieses ist die Basis eines intakten Vereins. Sorgen macht der Mangel an Nachwuchs, der sich in unseren Jugendbereichen einschleicht. Denn die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen.

Stand: