Aktuelles rund um die Sparte Fussball

VfV nimmt am Qualifizierungsturnier zum NDZ-Cup teil

Am Freitag, den 05.01.2018 haben die Concorden erstmals die Möglichkeit, sich für den am 06./07.01.2018 stattfindenden NDZ-Cup zu qualifizieren.

In der Gruppe B befinden sich neben unserem Team die Mannschaften vom SV Mittelrode (4. KK.), SC Alferde (2. KK.) und dem TSV Hachmühlen (2. KK Hameln).

Der Gruppenerste darf dann am NDZ-Cup teilnehmen.

Unsere Vorrundenspiele im Einzelnen:

18:51 Uhr gegen Mittelrode

19:59 Uhr gegen Hachmühlen

21:07 Uhr gegen Alferde

Die Spielzeit beträgt jeweils 1 x 15 Minuten.

Sollte man Gruppensieger werden, gibt es um 21:30 Uhr noch ein Endspiel gegen den Ersten der anderen Gruppe A (SV Germania Beber-Rohrsen (2. KK. Hameln), SV Altenhagen (2. KK.), FC Springe II (4. KK.)., SC Bison Calenberg, (2. KK.). Der Sieger dieses Endspiels wird dann am Samstag in der Gruppe C ab 16 Uhr mit dem HSC Hannover (Landesliga), SC Hemmingen Westerfeld (Landesliga) und SG Bredenbeck (Kreisliga) zusammen spielen. Der Finalunterlegene findet sich am Samstag ab 12 Uhr in der Gruppe A mit dem FC Eldagsen (Landesliga), TUS Wettbergen (Kreisliga) und dem TSV Nettelrede (Kreisliga) wieder.


VfV Concordia Alvesrode trennt sich von Trainer Yavuz Yerli

Im gegenseitigen Einvernehmen hat sich der VfV Concordia Alvesrode zur bevorstehenden Winterpause von seinem Trainer Yavuz Yerli getrennt. Die Leitung der Fußballabteilung hat Yerli nichts vorzuwerfen. „Yavuz war immer ein zuverlässiger Trainer, der sich sehr in seine Arbeit „reingekniet“ hat und auch außerhalb des Sportplatzes für seine Mannschaft da war“ sagt Spartenleiter Uwe Blödorn zu der Trennung. Auch menschlich hat weder die Spartenleitung noch die Mannschaft negatives an Yavuz Yerli auszusetzen gehabt. Dennoch mehrten sich immer mehr Stimmen aus der Mannschaft, die sich für die Rückrunde lieber einen anderen Trainer wünschten, da sie nicht mehr an einen gemeinsamen Erfolg glaubten. Yavuz, der seit 2010 für die Concorden spielte und die letzten zweieinhalb Jahre als Trainer fungierte, zeigte sich zwar enttäuscht, akzeptierte aber die Entscheidung, denn wenn etwa die Hälfte der Mannschaft nicht mehr hinter einem steht, macht das Weitermachen keine Sinn mehr. Yavuz verabschiedete sich von der Mannschaft bereits nach dem Spiel gegen Gestorf und wünschte dem Team viel Erfolg in der Zukunft. Sein Traineramt übernimmt ab sofort Olaf Schalk, den viele Spieler bereits aus seiner Zeit als Jugendtrainer kennen.
 

 

   
Stand: ; U. Blödorn